Allgemeines

Seit März 2020 herrscht in Deutschland durch die Corona Pandemie Ausnahmezustand. Die Pandemie wirkt sich seitdem maßgeblich auf unser Privatleben, das Arbeitsleben und unsere sozialen Kontakte aus. Außerdem leidet die Wirtschaft enorm unter der Pandemie. In dieser Zeit ist jedoch klar geworden, wie wichtig die Digitalisierung für Deutschland sein kann. Gleichzeitig hat die Corona Pandemie aufgezeigt, dass die Digitalisierung noch am Anfang steht und gewisse Entwicklungen in den letzten Jahren verschlafen oder nicht erkannt wurden. Im Grunde genommen nimmt die Digitalisierung durch Corona Fahrt auf. Die Digitalisierung hat erhebliche Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Viele Unternehmen implementieren moderne Technologien und führen mehr Arbeitsschritte digital aus. Auch kleinere Unternehmen und StartUps nutzen Digitalkonzepte für die Planung und profitieren ebenfalls von der Digitalisierung durch Corona. Im folgenden Text wird näher beschrieben, wie die Digitalisierung durch Corona vorangetrieben werden kann und welche Auswirkungen man in der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt bereits feststellen kann.

Die Bedeutung der Digitalisierung steigt

Durch die Maßnahmen gegen die Corona Pandemie hat es die Wirtschaft in Deutschland sehr stark getroffen. Kaum eine Branche konnte in der Zeit von März 2020 bis Mai 2021 die Umsatzzahlen steigen. Viele musste leider Ihre Läden, Filialen und Unternehmen schließen. Allerdings spielt die Digitalisierung eine entscheidende Rolle. Unternehmen und Firmen, die sich bereits vor der Pandemie mit der Digitalisierung und automatischen Unternehmensprozessen beschäftigt haben, kamen etwas besser durch diese schwere Zeit. Da sie digitale Prozesse bereits implementiert hatten, konnte das Geschäft bei vielen ”normal” weiterlaufen. Sie brauchten keine Zeit, um ein vollkommen neues System zu entwerfen mit innovativer IT-Infrastruktur.
Beispiel Home Office: Unternehmen, die ihren Mitarbeitern bereits vor der Pandemie erlaubt haben, von Zuhause aus zu arbeiten, konnten das Geschäft problemlos weiterführen. Die Mitarbeiter haben die passende Ausrüstung Zuhause und kennen die digitalen Technologien, die für das Home Office erforderlich sind.

Unternehmen, die sich bisher noch nicht um die digitale Transformation gekümmert haben, trifft die Pandemie sehr hart. Es muss eine neue IT-Infrastruktur entworfen und digitalen Lösungen implementiert werden. Außerdem müssen die Mitarbeiter für die neuen Technologien geschult werden. Dadurch bekommt die Digitalisierung durch Corona einen starken Schub in allen Branchen. Vorher waren es nur vereinzelte Unternehmen, die sich an die Digitalisierung angepasst haben. Der digitale Fortschritt wurde durch Corona erheblich beschleunigt.

StartUps

StartUps haben verhältnismäßig geringe Umsatzeinbrüche zu verzeichnen. Dies liegt in erster Linie daran, dass die meisten StartUps ein solides Digitalkonzept nutzen. Viele StartUps und Jungunternehmer wissen, wie wichtig die Digitalisierung für einen Businessplan und das Geschäftsmodell sein kann. Durch die Corona Pandemie sind auch die Kundenwünsche und Anforderungen gestiegen. Kunden erwarten, dass sie eine Firma auch über eine Homepage erreichen können.
Viele StartUps erfüllen diese Kriterien. Die Digitalisierung kann den Unternehmen und Firmen helfen, die Reichweite zu steigern. Professionelle SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist für das Online Marketing sehr wichtig. So können Jungunternehmer und StartUps Strategien entwickeln, um sich von der Konkurrenz in einem umkämpften Markt abzuheben und sich in der Branche einen Namen machen. Durch die Digitalisierung ist auch das Webdesign und der Content einer Firma enorm wichtig für den digitalen und technologischen Erfolg.
Durch Corona realisieren jedoch auch andere Firmen, wie wichtig digitale Lösungen für die eigene Geschäftstätigkeit sind.

Chancen für neue Geschäftsideen und -felder

Die Digitalisierung durch Corona wird sehr stark vorangetrieben. Immer mehr Unternehmen, egal ob StartUps oder Großkonzern, versuchen, digitale Lösungen und Wege zu implementieren. Online Marketing spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Allerdings ist gutes Online Marketing kostenintensiv und zeitaufwendig, insbesondere wenn das Digitalkonzept umfangreich und komplex ist. Aus diesem Grund suchen Unternehmen und Firmen externe Web-Agenturen und Dienstleister, die das individuelle Digitalkonzept für sie planen, umsetzen und implementieren können. Web-Agenturen und Dienstleister, die sich auf Online Marketing und digitale Lösungen spezialisieren, sind in der aktuellen Zeit besonders gefragt. Das Praktische daran ist, dass sich das Unternehmen auf die eigentliche Geschäftstätigkeit konzentrieren kann, während eine innovative und moderne IT-Infrastruktur von einem externen Anbieter eingeführt wird.

Durch Digitalisierung zentralisierte und bessere Steuerung von Projekten und Prozessen

Durch die Corona Pandemie nimmt die Digitalisierung im ganzen Land endlich Fahrt auf. In den Flächenländern Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen wurde eine bessere IT-Infrastruktur für Home Office geschaffen. Viele Projekte wurden bereits umgesetzt und es folgen noch viele weitere. Durch Corona sollen Strategien für digitale Lösungen schneller umgesetzt und realisiert werden.
Für die Digitalisierung spielt der Mobilfunk- und Breitbandausbau eine wichtige Rolle. Eine gute IT-Infrastruktur ist nicht nur für die vielen Unternehmen und Firmen wichtig. Durch die Schließung von Schulen und öffentlichen Ämtern stehen die einzelnen Kommunen vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen, die durch digitale Lösungen vereinfacht werden können. Damit diese Herausforderungen für die Gesellschaft und die Wirtschaft bewältigt werden können, müssen digitale Strategien schnellstmöglich entwickelt werden. Die Nachfrage nach digitalen Strategien ist durch die Corona Pandemie massiv angestiegen.

Was hat sich durch die Digitalisierung verändert?

Die Digitalisierung ist durch Corona schnell vorangeschritten. Großkonzern, StartUps, öffentliche Einrichtungen und Ämter und Schulen haben verschiedene Digitalisierungsmaßnahmen ergriffen. Viele Geschäftsfelder und Prozesse und die Technologie im Betrieb und für das Home Office haben insbesondere von diesen Maßnahmen profitiert. Es wurden neue Softwareanwendungen und Programme angeschafft. Außerdem wurde in Hardware, wie Laptops und Smartphones, investiert und die IT-Infrastruktur mit VPN-Servern und schnellerem Internet ausgebaut. Durch diese Maßnahmen sollen Prozesse automatisiert und digitalisiert werden. Persönliche Treffen sind durch die Maßnahmen gegen die Pandemie nur noch eingeschränkt möglich. Aus diesem Grund nutzen Unternehmen und Schulen Videokonferenzen, um wichtige Themen und Sachverhalte zu besprechen und zu bearbeiten. Unternehmen nutzen immer mehr Kollaborations-Tool wie Slack oder Microsoft Teams. Außerdem nutzen immer mehr Unternehmen und Ämter digitale Dateien und Dokumente sowie digitale Signaturen anstatt Papier.
Ein Großteil der Unternehmen hat für die Mitarbeiter Home Office eingeführt oder plant es in naher Zukunft. Auch das Recruiting läuft vermehrt digital ab. So werden z. B. Immer mehr digitale Events durchgeführt, um das eigene Unternehmen vorzustellen oder potenzielle Mitarbeiter zu werben. Es werden auch Experten für Digitalisierungen eingestellt, die ein Unternehmen bei digitalen Lösungen und Strategien beraten und helfen können. Im Grunde genommen hat jedes Unternehmen durch die Corona Pandemie etwas unternommen, um die IT-Infrastruktur auszubauen oder digitale Lösungen zu implementieren. Weiterbildungen sind ein weiterer wichtiger Punkt, der durch die Digitalisierung vorangetrieben wurde. Mitarbeiter müssen die neuen Technologien und Strategien kennen und anwenden können. Für den Unternehmenserfolg sind die Qualifizierung der Belegschaft und die Einführung digitaler Lösungen essentiell wichtig, um konkurrenzfähig zu bleiben. Durch die Digitalisierungsmaßnahmen können Unternehmen und öffentliche Einrichtungen und Ämter die Arbeitsfähigkeit sicherstellen und sind auf verschiedene Herausforderungen und Krisen besser vorbereitet.

Geschwindigkeit

Durch die Pandemie wurden digitale Infrastrukturen und Serverkapazitäten enorm belastet. Hier konnte man deutlich erkennen, in welchen Bereichen Deutschland im Ländervergleich in Bezug auf Digitalisierung Schwächen hat. Mittlerweile sind die Unternehmen besser aufgestellt. Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig zukunftsfähige und flächendeckende Infrastrukturen für die Wirtschaft, den Handel, die Gesellschaft und das Privatleben sind. Für die Digitalisierung muss der Breitbandausbau beschleunigt werden.

Fazit

Auch wenn die Pandemie die Wirtschaft und unsere Gesellschaft aktuell auf eine harte Probe stellt, hat sie die Digitalisierung enorm beschleunigt. Die Umsatzeinbrüche sind in fast allen Bereichen immens. Doch im Laufe des Jahres 2021 soll sich die Wirtschaft und der Handel langsam wieder normalisieren. Viele Unternehmen wollen die Versäumnisse in der Digitalisierung in den nächsten Jahren aufholen. Außerdem versuchen Unternehmen durch digitale Lösungen, neue Geschäftsbereiche erschließen zu können. Die Digitalisierung spielt für den Erfolg eines Unternehmens, die Gesellschaft und das Privatleben eine zentrale Rolle und wird immer mehr in den Fokus rücken.